Die Mantel-AG – Eine kurze Einführung

Home  /  Die Mantel-AG – Eine kurze Einführung

Jungunternehmer und Existenzgründer, die sich mit einer neuen innovativen oder einer eher klassisch-traditionell orientierten Geschäftsidee selbstständig machen möchten, überlegen im generellen Fall zunächst einmal, in welchem Rahmen diese Selbstständigkeit ablaufen soll. Hierfür stehen verschiedene Gründungsformen zur Verfügung, die je nach eigenem Bedarf mehr oder weniger zweckmäßig erscheinen. Während es sich für kleinere Unternehmungen, die mit großem Risiko behaftet sind, meist eher lohnt zunächst klein anzufangen, kann es bei manchen Projekten durchaus ratsam sein, von vornherein viel zu investieren und im großen Stil zu planen. Dies gilt insbesondere für Ideen, die als besonders publikumswirksam eingeschätzt werden können.

Für derartige Projekte kann es sich lohnen, direkt mit einer AG, sprich einer Aktiengesellschaft zu starten. Diese verspricht zwar hinsichtlich der strukturellen Voraussetzungen ein deutliches Mehr an Arbeit, wird großräumig angelegten Plänen dafür allerdings umso eher und vor allem umso schneller gerecht. Trotz vieler Vorteile kann die Gründung einer AG aber oftmals mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein. So stellt beispielsweise die Einlage des Stammkapitals für viele bereits eine große Herausforderung dar. In der Tat ist die Finanzierung einer AG meist das deutlich größere Problem und die strukturellen Aufgaben hinsichtlich beispielsweise der Besetzung verschiedener Positionen oder der Zusammenstellung wichtiger Dokumente und Verträge, laufen dagegen deutlich schneller ab bzw. gehen unter der richtigen Handlung um ein Vielfaches leichter von der Hand.

Für viele unternehmerische Neustarter kann sich deshalb der Erwerb einer Mantel-AG als überaus rentabel erweisen, sofern dieser unter den richtigen Vorzeichen unternommen wird. Damit dies gelingt müssen diverse Vor- und Nachteile bedacht werden, die immer eine Rolle spielen und über unternehmerisches Glück oder Unglück mitentscheiden. Genau aus diesem Grund soll nachfolgend das Konzept einer Mantel-AG kurz vorgestellt und mit den gängigsten Vorteilen zusammengebracht werden. Gleichzeitig sollen aber auch mögliche Nachteile nicht unter den Tisch fallen, weshalb weiter unten auch auf diese kurz eingegangen werden soll. Gerade in Bezug auf die möglichen Nachteile empfiehlt es sich, bereits bei der Planung für den Erwerb einer Mantel-AG einen erfahrenen Experten einzustellen. Interessenten sollten sich deshalb vertrauensvoll an unser Team wenden, um eventuelle Risiken bereits im Vorfeld abschätzen und möglicherweise aus dem Weg räumen zu können.

Was ist eine Mantel-AG?

Eine Mantel-AG gehört prinzipiell gesehen zu den Mantelgesellschaften und stellt dementsprechend grundsätzlich nichts anderes dar, als ein Firmenmantel oder eine Vorratsgesellschaft. Beides sind Kapitalgesellschaften, die formal zwar noch existent sind, aber keine tatsächliche Geschäftstätigkeit mehr ausführen. Durch den Aufkauf dieser Mantelgesellschaft erhält der Käufer alles, was mit der jeweiligen Gesellschaft zu tun hat und kann dies anschließend nach seinem eigenen Gutdünken abändern. Hierzu gehören beispielsweise die Beschaffenheit verschiedener Verträge oder aber auch der Name des Unternehmens.

Bei der Mantel-AG gibt es nur einen feinen Unterschied, der sie von anderen Typen von Mantelgesellschaften unterscheidet – die Mantel-AG ist bereits an der Börse notiert. Das bedeutet, dass die Aktien dieser Gesellschaft bereits im Umlauf sind, was beim Erwerb der Mantel-AG unbedingt beachtet werden sollte. Wer beispielsweise ein besonders lukratives oder werthaltiges Produkt mit der erworbenen Gesellschaft auf den Markt bringen möchte, sollte dementsprechend vorab sicherstellen, dass er oder sie möglichst viele Aktien des Unternehmens in die eigenen Hände bekommt. Nur so können die Verluste durch Streubesitze minimiert und kontrolliert werden.

Welche Vorteile bietet der Kauf einer Mantel-AG?

Eine Mantel-AG wird häufig auch als Börsenmantel verstanden, der es einem jungen Unternehmer oder Existenzgründer schneller und unkomplizierter ermöglicht, den Gang an die Börse zu unternehmen. Da sämtliche wichtigen Formalitäten, die für den Börsengang notwendig sind, bereits im Vorfeld von den vormaligen Eigentümern abgewickelt worden sind, bleiben dem neuen Inhaber diese Schritte erspart.

Darüber hinaus gab es bis vor einiger Zeit zusätzlich noch die Möglichkeit über die sogenannten Verlustvorträge verschiedene wirtschaftliche oder steuerrechtliche Vorteile zu erlangen. Diese sind allerdings aufgrund verschiedener neuer gesetzlicher Regelungen bereits in vielen Fällen ausgeräumt worden. Um zu erfahren, ob der Ankauf einer Mantel-AG trotzdem noch steuerliche Vorteile mit sich bringen kann, stehen unsere erfahrenen Mitarbeiter gern beratend zur Seite.

Einer der größten Vorteile, der jedoch in Bezug auf den Erwerb einer Mantel-AG gesehen werden kann, ist die Übernahme des zugehörigen Rufs oder auch Images des betreffenden Unternehmens. Eine Kapitalgesellschaft, die über Jahre hinweg an der Börse notiert war, hat sich unter Investoren aber auf den spezifischen Absatzmärkten in den meisten Fällen einen guten Ruf erarbeitet und steht dementsprechend für eine vertrauenswürdiges Produkt sowie für Beständigkeit und Verlässlichkeit. Der Erwerb einer Mantel-AG mit gutem Ruf kann dementsprechend für einen Jungunternehmer, der ein neues Produkt auf den Markt bringen oder an alte Traditionen anknüpfen möchte, ein wahrer Segen sein und den Start ungemein erleichtern. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings nicht nur, dass der Ruf der Mantel-AG wirklich unbeschädigt ist, sondern auch, dass etwaige Altlasten aus vormaligen Zeiten gleich zu Beginn eventueller Verhandlungen offen auf dem Tisch liegen und so berücksichtigt und einkalkuliert werden können. Gerade für unerfahrene Jungunternehmer können solche Altlasten mitunter besonders schwer wiegen, was sich insbesondere dann noch verstärkt, wenn diese zum Zeitpunkt des Erwerbs der Mantel-AG noch nicht kommuniziert waren. Gerade auch aus diesem Grund empfiehlt es sich, beim Kauf einer Mantel-AG und dem damit verbundenen Gang an die Börse auf uns als vertrauensvolle Experten auf diesem Fachgebiet zu setzen.